Wahl auf den Listenplatz 2

Auf der Landesvertreterversammlung am 27.09.2020 wurde ich auf den 2. Listenplatz für die Bundestagswahl 2021 gewählt. Mit großer Freude nahm ich diese Wahl an.

Als Kernthemen im Wahlkampf und mit Einzug im Bundestag sehe ich die Unterstützung des Mittelstandes, die Freiheit des Einzelnen und eine deutlich bessere Ausstattung der Kommunalfinanzen durch Bund und Land.

Wahl zum Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2021

Am 22.09.2020 wurde ich auf der FDP Wahlkreismitgliederversammlung in Seeburg einstimmig zum Bundestagskandidat der FDP im Wahlkreis 74 (Mansfeld) zum Direktkandidaten gewählt. Unsere Kreisvorsitzende ( Mansfeld-Südharz) gratuliert herzlich zu dem überzeugenden Ergebnis. Auf der Landesvertreterversammlung kandidiere ich am 27.09.2020 für den Listenplatz 2.

Wahl zum Fraktionsvorsitzenden

Nach der Wahl am 26.05.2019 bin ich auf der konstituierten Sitzung der Kreistagsfraktion zum Fraktionsvorsitzenden gewählt worden, mit dem Anspruch unserem Kreistag damit eine deutliche liberale Prägung zu geben. So haben wir unsere Arbeit am 05.07.2019 aufgenommen. In unserer ersten Sitzung konnten wir unser Mitglied Katrin Treppschuh (Freie Wähler) als erste stellvertretende Kreistagsvorsitzende positionieren.

Was bedeutet für mich Freiheit?

Was bedeutet für mich Freiheit?

Möglichkeiten ohne unnötige Reglementierungen ergreifen und Chancen geben und nutzen zu können.

Welchen Erfahrungsschatz/beruflichen Hintergrund bringe ich in ein kommunales Mandat ein?

Ich habe Fleischwirtschaft studiert, bei der Tierzucht Zuchtziele der Rinderbetriebe in drei Landkreisen organisiert, für den Marktführer der Tiefkühlkost Großkundenbetreuung gemacht und nach einer Managerausbildung an der Akademie in Hamburg in die Selbstständigkeit gewechselt und bin hier in der Finanzanlagen, Versicherungs- & Tourismusbranche tätig. Als Landesvorsitzender des Liberalen Mittelstandes und Mitgliedes des Bundesvorstandes habe ich darüber hinaus einen besonderen Blick für die wirtschaftliche Entwicklung durch die Förderung der kleinen und mittleren Unternehmen, als Motor der Region.

Was dürfen meine Wähler von mir im Parlament erwarten?

Regionalpolitik vor Parteienpolitik.

Was ist die größte Herausforderung, die der Stadtrat/Ortschaftsrat/Kreistag in den kommenden Jahren bewältigen muss?

Gemeinsam für die Entwicklung der Heimat einstehen. Ermöglicher und nicht Verhinderer sein. Wir müssen im Wettbewerb der Regionen besser sein, denn nur so können wir dem Fachkräftemangel der nächsten Jahre entgegenwirken.

Warum ist Politikverdrossenheit entstanden und wie will ich sie wieder reduzieren?

Wähler merken nicht mehr, dass sie vertreten werden und dass Politiker einen Perspektivplan haben. Ich will aus Überzeugung Politik für eine bessere Entwicklung meiner Heimat machen. Politik muss wieder durch positive Entwicklung der Region fühlbar sein. Nicht verwalten, sondern gestalten ist zukunftsfähige Politik.

Welche 3 Eigenschaften beschreiben mich treffend?

Netzwerker, Überzeuger, Organisator

Verbandsgemeinde

Ich kandidiere als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Mansfelder Grund – Helbra, um in meiner Heimat eine Gestaltungsaufgabe zu übernehmen. Was bislang gut gelungen ist, werde ich fortsetzen. Festgefahrene Denk- & Handlungsmuster will ich aufbrechen, um neue Impulse zu setzen. Nicht nur Verwalten sondern Gestalten ist mein Ziel. Ich will nicht als Schrankenwärter, sondern als Brückenbauer arbeiten. Deshalb möchte ich die Verwaltung zu einem echten Dienstleister für die Unternehmer und Bürger der Verbandsgemeinde machen.