Zukunftszentrum Deutsche Einheit und Europäische Transformation

Der Landkreis Mansfeld-Südharz eignet sich aus meiner Sicht ideal als Standort für ein „Zukunftszentrum Deutsche Einheit und Europäische Transformation“. Sowohl die zentrale Lage im Herzen Deutschlands als auch die vielseitigen Transformationserfahrungen als ehemalige Bergbauregion und Kohleregion sprechen für den Landkreis Mansfeld-Südharz. Es gibt wenige Regionen in Ostdeutschland, die sich so oft neu erfinden mussten und von Umbrüchen und Wandel geprägt sind. Ich begrüße daher ausdrücklich die Bewerbung meines Landkreises Mansfeld-Südharz und werde dies mit einem persönlichen Befürwortungsschreiben unterstützen und mit Herrn Carsten Schneider, dem Staatsminister und Beauftragten der Bundesregierung für Ostdeutschland, in Kontakt treten.

Die Bundesregierung hat auf ihrer Klausurtagung auf Schloss Meseberg (Brandenburg) die Eckpunkte zur Errichtung eines „Zukunftszentrums für die Deutsche Einheit und Europäische Transformation“ (Drucksache 20/1764) vorgestellt. Am 18.05.2022 debattiert der Deutsche Bundestag dazu. Das Zentrum soll einen Knotenpunkt für die wissenschaftliche und kulturelle Auseinandersetzung mit den weitreichenden Transformationserfahrungen im Zusammenhang mit der Wiedervereinigung Deutschlands schaffen.

Aus Sachsen-Anhalt bewerben sich neben Mansfeld-Südharz außerdem Halle und Magdeburg. Der Standort des zukünftigen Zentrums und die bauliche Gestaltung des Zentrums sollen in offenen Verfahren als Standort- bzw. Realisierungswettbewerb ermittelt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.