Wahlkampftagebuch – Endspurt

Am Sonntag ist es nun soweit

Und bis dahin gab und gibt es noch viel zu tun. Noch einmal an den Wahlstand, zur Diskussionsrunde, zur Fraktionssitzung oder ein Unternehmen besuchen. Die verschiedenen Elemente des Wahlkampfes konnte ich in den letzten Tagen alle ein weiteres Mal durchleben. Ein paar besondere Ereignisse möchte ich für Sie, liebe Wählerinnen und Wähler hier kurz zusammentragen.

Bauernmarkt Bad Dürrenberg

Bad Dürrenberg und nochmal Merseburg

Einen wirklich schönen Tag konnten wir auf dem Bauernmarkt in Bad Dürrenberg verbringen. Neben guten Gesprächen gab es einige weitere schöne Erlebnisse. So traf ich z.B. Drehorgelspieler „Mucky“ und die Brunnenkönigin (weitere Eindrücke finden Sie hier). Und wir waren mit unserem Wahlkampfstand auch ein weiteres Mal in Merseburg, wo wir erneut eine Vielzahl von Besuchern am Stand begrüßen und mit ihnen interessante Gespräche führen konnten. Kaum woanders hatten wir so viel Bürgerkontakte, wie in Merseburg. Zudem durfte ich den QR-Code zu Siegfried Berger bei seinem Straßenschild enthüllen. Eine echte Ehre für mich.
EnthüllungMerseburg die Zweite

Grube Teutschenthal und die Kirche Stöbnitz

Von zwei Besuchen möchte ich Ihnen berichten. Es begann bei der Grube Teutschenthal und einem sehr konstruktiven Gespräch mit der Geschäftsführung. Gesprochen wurde über die Zukunftsfähigkeit der Grube und wie diese in Einklang mit dem Strukturwandel gebracht werden kann.

Grube Teutschenthal

Ebenfalls höchst interessant war der Besuch der evangelischen Kirche in Stöbnitz. Prof. Dr. Berthold Rzany hat es sich ehrenwerterweise zur Aufgabe gemacht, diese zu sanieren. Bei weitem keine leichte Aufgabe. Neben der klassischen Finanzierung geht er dabei auch moderne Wege, wie z.B. Crowdfunding (startnext.com/rettet-den-kirchturm-von-stoeb). Am Ende soll aus der Kirche ein ganz neuer Ort für Kunst oder Theateraufführungen werden. Sogar eine Wohnung ist geplant. Ich war schlichtweg begeistert von der innovativen Kraft des Professors!

Kirche Stöbnitz

Der ganz besondere Weinberg

Mit unserem Bundestagsspitzenkandidaten Marcus Faber und Kathrin Tarricone besuchte ich einen ganz besonderen Ort, den Weinberg am Geiseltalsee. Hier möchte ich voller Bewunderung etwas weiter ausschweifen:
Nachdem man dort 1993 den Kohlebergbau beendet hat, wurde alles wieder rekultiviert und der See geflutet. Wegen der Sonnenreflexion des Sees ist er der wärmste Weinberg in der Region. Dies sorgt für einen Energieschub von 5 bis 15 Prozent. Es wurde eine symbiotische Renaturierung für Natur und Landwirtschaft geschaffen. Das bringt Ertrag und Naturschutz gleichermaßen! Außerdem ist er einer der wenigen Weinberge, auf dem im Frühjahr sogar Rinder grasen dürfen. Auch der Brachpieper, ein seltener Vogel, lebt hier mit großer Population und zieht regelmäßig Ornithologen aus ganz Europa an.
Nach dem Vorbild in Israel wird der Weinberg mit Tröpfchenbewässerung bewässert. Das spart auch noch zusätzlich Wasser! Ein fantastisches Projekt an einem wunderbaren Ort.
Der besondere Weinberg

In Magdeburg und bei der Top Lounge

Natürlich waren wir auch in Magdeburg. Zusammen mit dem FDP-Generalsekretär Volker Wissing und Spitzenkandidat Dr. Marcus Faber traf ich sehr viele, interessierte Bürger in unserer Landeshauptstadt. Es tut gut herauszufinden, dass man mit ordentlichen Argumenten und überzeugenden Lösungsansätzen tatsächliche viele Menschen erreichen kann. Die Gespräche haben mich immer wieder davon überzeugt, dass sich all die Zeit und die ganze Anstrengung gelohnt haben, die wir in den Wahlkampf gesteckt haben.

Volker Wissing

Einen wunderbaren Abend  erlebten wir in Halle im Rahmen der Top Lounge, organisiert vom Top Magazin. Es ergaben sich wieder wertvolle Gespräche mit  Unternehmern. In Halle war natürlich FDP-Kollegin Yana Mark mit vor Ort und führte die, teilweise beherzten, Diskussionen gemeinsam mit mir.  Unser Dank geht selbstverständlich auch an die Gastgeberin Sandra Diana Heinemann . Es war ein gelungener Abend in der Saalestadt.

Top Lounge in Halle

Wahlkampftour und -party

Nun stehen die letzten Stationen unseres Wahlkampfstandes in Eisleben, Hettstedt, Sangerhausen und Weißenfels an, bevor die ganze Reise schließlich in der Wahlparty am 26.09.2021 zu ihrem Höhepunkt kommt. Wir werden als FDP-Vertreter nochmal an allen vier Tagen auf unsere Bürger eingehen, unsere Lösungsvorschläge und Verbesserungsansätze erläutern und alle Fragen bestmöglich beantworten.

Ich lade Sie hiermit recht herzlich ein, uns an einem der Standorte zu besuchen und freue mich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen, liebe Wählerinnen und Wähler.

Ihr Ingo Bodtke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.